top of page
  • schmidtsrestaurant

Buchprojekt "Wirte im Lockdown"

Als im März 2020 Deutschland zum ersten Mal in den Lockdown ging, starteten die Münchner Fotografin Helena Heilig und die Journalistin Susanne Fiedler ein ganz besonderes Ausstellungs- und Buchprojekt "Wirte im Lockdown". Was als Idee im ersten Lockdown nur im Raum München entstand, weitete sich schnell auf andere Städte aus. Helena Heilig fotografierte verwaiste Restaurants und Gastwirte in ganz Deutschland. Damit wurde die absolute Ausnahmesituation der Gastronomen für die Ewigkeit festgehalten.


Im Ergebnis sind Wirte und Wirtinnen zusehen, ebenso Mixer in Hotelbars, Köchinnen und Köche. Stationen waren zum Beispiel auch Nürnberg, Bremen, Reutlingen, Heidelberg, Frankfurt, Hamburg, Berlin und Dresden.


Auch das Schmidt´s, mit Inhaber und Küchenchef Olaf Kranz, war Teil des Projektes. "Wir sind sehr stolz und dankbar, dass wir mit unserer Teilnahme ein Teil der Zeitzeugen sein können, die den Lockdown miterlebt haben. Mit dem Buchprojekt bleibt diese herausfordernde Zeit für zukünftige Generationen konserviert.", erklärt Olaf Kranz. Das Buch liegt im Schmidt´s zur Ansicht aus und kann auf Wunsch auch erworben werden.


Bei der Vernissage am 26. April zur Ausstellungseröffnung im Dresdner Kulturpalast waren wir ebenfalls zu Gast und haben mit unserem Catering das Event kulinarisch unterstützt. Moderiert wurde der Abend von der Dresdner Gastrokritikerin der DNN Kaddi Cutz, die auch die Texte zu den Fotos im Buch verfasste. Außerdem haben wir viele Kollegen aus Dresden getroffen, die ebenfalls Teil des Buchprojektes sind wie Matthias Gräfe von "Gräfes Wein & Fein", Küchenchef vom Bülow Palais Sven Vogel oder Sebastian Böhme vom Restaurant Stresa. Die Fotos entstanden im Rahmen der Vernissage.








99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page