Moritzburger Weg 67

01109 Dresden

Telefon (0351) 804 48 83

info@schmidts-dresden.de

 

(c) 2018 König Albert

Gaststättenbetriebs GmbH

 Impressum

Datenschutzerklärung

  • Trip Advisor Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Yelp Social Icon

Pochiertes Knusperei mit getrüffeltem Crème-Spinat

10.03.2016

Pochiertes Knusperei mit getrüffeltem Crème-Spinat

 

Knusperei
5 Eier (davon 1 Ei zum Panieren)
helles Semmelmehl
½ Bund Blattpetersilie
Tafelessig
Pflanzenöl zum frittieren

Einen Topf zu 1/3 mit Wasser befüllen, Essig zugeben und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren, das Wasser darf nicht kochen. Jedes Ei einzeln nacheinander in eine Kelle schlagen, die Kelle in das Wasser halten. Das Ei vorsichtig in den Topf gleiten lassen und mit einer Schaumkelle zusammenhalten, so dass das Eiweiß das Eigelb umschließt. Das Ei nach ca. 3 Minuten auf Küchenpapier abtropfen und abkühlen lassen. Das Eigelb muss weich bleiben!

Die Blattpetersilie zupfen, klein schneiden und mit dem Semmelmehl in der Moulinette zu einer trockenen Panade mixen. Wenn die Eier abgekühlt sind mit Mehl, Ei und Paniermehl ganz vorsichtig wenden und für eine Minute kurz vor dem Anrichten in heißem Öl frittieren.

Spinat
250g frischen Spinat
1 Schalotte, Knoblauch, Muskat, Butter, 30g Crème fraîche
weiße Trüffelbutter

Den Spinat gründlich waschen und von den Wurzeln befreien. Eine Schalotte schälen und fein würfeln. Mit angedrücktem Knoblauch in aufschäumender Butter anschwitzen, klein geschnittenen Spinat zugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend in der Küchenmaschine fein pürieren, abschmecken und kurz vor dem Servieren mit Crème fraîche und ein wenig Trüffelbutter vollenden.

Radieschensalat
50g Radieschen
100g junge Blattsalate (Frisee, Mangold, Spinat, Rucola, Rote Beteblätter)
Vinaigrette: Dijonsenf, Walnussöl (kaltgepresst), weißer Balsamico, Honig, weißer Portwein, eventuell Gemüsebrühe

Die Blattsalate waschen und gut abtropfen lassen. Aus einem Teil Essig, zwei-drei Teilen Öl, Honig, ein wenig Senf und weißem Portwein eine Vinaigrette herstellen und mit Gewürzen abschmecken. Sollte sie zu zähflüssig sein, mit ein wenig Brühe verlängern. Die Radieschen vom Laub befreien, in hauchdünne Scheiben schneiden und mit dem Salat vermischen. Unmittelbar vor dem Servieren marinieren und anrichten.

 

 

Please reload

Artikelempfehlung(en)

Koch (m/w/d) gesucht

July 26, 2019

1/6
Please reload

Aktuelle Posts