• schmidtsrestaurant

20 Jahre „Schmidt´s Restaurant & Gourmet-Catering – eine Dresdner Gastronomie-Geschichte

Vor 20 Jahren wurde das Hellerauer Restaurant im historischen Gebäude-Ensemble eröffnet und hat sich seitdem zu einem der beliebtesten Gourmet-Adressen der Stadt entwickelt.

Im „Schmidt´s“ gibt es viele Gründe zum Feiern: „Wir freuen uns sehr, dass wir nach den pandemiebedingten Schließzeiten unsere Gäste wieder vollumfänglich empfangen können, trotz leicht minimiertem Mitarbeiterstamm. Das ist ein wirkliches Geschenk zum zwanzigsten Restaurant-Geburtstag.“, erklärt Jana Wittig, die neben Olaf Kranz Teil der Geschäftsführung im „Schmidt´s“ ist. Die gelernten Gastronomen übernahmen das Restaurant vom damaligen Geschäftsführer 2009. Eröffnet wurde die Gastronomie aber schon einige Jahre eher, am 22. August 2002. Es war das Jahr der Flut. „Die Menschen hatten damals andere Sorgen, als ein neues Restaurant in Hellerau zu besuchen. Dennoch konnten wir zahlreiche Gäste vom neuen Lokal begeistern und Stammkunden gewinnen, die uns bis heute die Treue halten.“, erzählt Geschäftsführer und Küchenchef Olaf Kranz, der als damaliger angestellter Mitarbeiter schon seit 1998 im Vorgängerbetrieb arbeitete. Die Geschichte des Hauses beginnt viel früher: Im Jahre 1994 eröffnete das Restaurant „König Albert“ auf der Königstraße/Ecke Albertplatz in einem der Plattenbauten. So ist auch seinerzeit der Name entstanden. Die heutige Betreibergesellschaft sowie das Gourmetcatering firmiert nach wie vor unter der „König Albert Gaststättenbetriebs GmbH“.

„Im Jahre 2001 entschied sich der damalige Geschäftsführer nach Hellerau umzuziehen. Das verlockende Angebot und die wunderschöne Location im Gebäude-Ensemble Deutsche Werkstätten Hellerau machten die Entscheidung leicht.“, erklärt Kranz rückblickend. Ende 2001 wurde das „König Albert“ geschlossen und das Cateringgeschäft ab Januar 2002 in der neuen Hellerauer Küche weitergeführt. Nach Umbauarbeiten eröffnete auch der Restaurantbereich des neuen „Schmidt´s“ im August, im Jahr der Flut.

„Herausforderungen gab es schon immer, aber die Pandemie war mit Sicherheit eine der größten.“, sagt Wittig, die ebenfalls bereits seit 1997 im Vorgängerbetrieb war.

In den letzten zwanzig Jahren gab es aber auch zahlreiche Höhepunkte in der Restaurantgeschichte. So durfte das Team des „Schmidt’s“ u. a. die Koryphäe der Gastronomie Eckart Witzigmann bekochen oder im Rahmen eines Caterings die Altbundeskanzlerin Angela Merkel bewirten.

Zusammenhalt und Teamgeist wird großgeschrieben, daher startete die „Schmidt’s-Crew“ 2016 eine gemeinsame Reise nach Marrakesch, die bis heute unvergessen bleibt und die Gastro-Familie einmal mehr zusammengeschweißt hat. „Trotz des Fachkräftemangels in der Gastronomie sind wir optimistisch, auch die nächsten 20 Jahre für unsere Gäste da sein zu können. Wenn sie auch weiterhin Appetit auf „uns“ haben.“, so Kranz mit einem Augenzwinkern. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, bildet das Team des „Schmidt’s“ alljährlich gastronomischen Nachwuchs aus. Dass sich das „Schmidt´s“ großer Beliebtheit erfreut, zeigt auch die letzte Auszeichnung vom Online-Bewertungsportal Tripadvisor. „2021 wurden wir mit dem „Travelers´Choice Award“ ausgezeichnet und gehören damit zu den Top zehn Prozent der beliebtesten Restaurants weltweit. „Das macht uns stolz und motiviert gleichzeitig zum Weitermachen.“, so Küchenchef Olaf Kranz abschließend.


Hier sehen Sie ein paar Impressionen der letzten 20 Jahre:





87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen